Tanzgruppe des Heimat und Trachtenvereins Adlkofen machte Ausflug zum Dreiländereck und nach Krumau.

 

 

Am vergangenen Wochenende führte die Tanzgruppe des Heimat und Trachtenverein Adlkofen das Wander- und Freizeitwochenende durch.

 Am Freitag traf man sich gegen 14:45 Uhr am Gerätehaus um die Autos zu beladen. Pünktlich um 15:00 Uhr ging es dann los. Die Fahrt führte uns auf verschieden gewählte Strecken nach Neureichenau zum Bergheim Riedelsbach. Die Quartiere wurden bezogen, anschließend saß man sich zum bereits vorbereiteten Abendessen zusammen. Im Haus ging es dann weiter, es wurde diskutiert und das Programm für den nächsten Tag durchgegangen. Es dauerte bis spät in die Nacht, bis die letzten ihr Bett aufsuchten.

 Am Samstag nach dem Frühstück wurde zusammengepackt. Es ging nach Haidmühle zum Parkplatz an der Grenze zu Czechien Ausgangspunkt war der Bahnhof in Nove Udoli, Von dort aus ging es mit dem Zug in die wunderschöne und Mehr als sehenswerte Stadt Krumau. Die romantische Bahnstrecke führte entlang von Moorwiesen und Wälder, nahe am Moldau Stausee vorbei bis zu unserer Endstation Krumau. Zu Fuß wurde die Stadt erkundet. Beginnend mit einem gemeinsamen Mittagessen in einem urigen alten Lokal direkt an der Moldau. Nach dem Essen erkundete jeder nach seinen Wünschen die Stadt. Gegen 15:00 Uhr traf man sich wieder am Bahnhof um die Rückfahrt anzutreten.  Nach dem Rückweg und der Rückfahrt zum Quartier, wurden die durstigen Kehlen mit einem kühlen Weißbier, später mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Nach dem Abendessen setzte man sich wieder gemütlich zusammen. Es wurde diskutiert, gespielt und gesungen. Wiederum ging es lustig zu bis spät in die Nacht.

Am Sonntag nach dem Frühstück wurden die Zimmer geräumt, die Stuben gekehrt und man verabschiedete sich von den fleißigen Hüttenbetreuerinnen. Da es seit dem Morgen kräftig regnete beschloss man gleich den Rückweg nach Hause anzutreten. Beim Patenverein in Vilsheim war das traditionelle Drescherfest. Wir nutzten die Gelegenheit um uns mit  Ihnen zu treffen. Beim Mittagessen und anschließendem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Kücherl ließ man das Wochenende ausklingen.

Da uns in diesem Jahr der Wettergott wohl gesonnen war, wurde es wieder ein gelungenes und auch lehrreiches Wochenende.