Tanzgruppenausflug in den Bayerischen Wald September 2013

Am vergangenen Wochenende führte die Tanzgruppe des Heimat und Trachtenverein Adlkofen das Wander- und Freizeitwochenende durch.Am Freitag traf man sich gegen 14:45 Uhr am Gerätehaus um die Autos zu beladen. Pünktlich um 15:00 Uhr ging es dann los.Die Fahrt führte über die Autobahn Deggendorf, Passau bis zur Abfahrt Aicha vorm Wald, weiter über Hutthurm, Waldkirchen bis Neureichenau zum Bergheim Riedelsbach. Die Quartiere wurden bezogen, anschließend saß man sich zum bereits vorbereiteten Abendessen zusammen. Im Haus ging es dann weiter, es wurde diskutiert und das Programm für den nächsten Tag durchgegangen. Es dauerte bis spät in die Nacht, bis die letzten ihr Bett aufsuchten. Am Samstag nach dem Frühstück wurde zusammengepackt. Es ging nach Breitenberg, Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Weber Weg war die Hammerschmiede Blössl, welche vor dem Start besichtigt wurde.  Der  Weg führte uns über Wiesen, an alten Bauernhöfen vorbei zum Webermuseum. Herr Fenzl zeigte uns den Weg des Flachses von der Ernte bis zum fertigen Tuch. Dem letzten Weber wurde gespannt über die Schultern geschaut. So wurde uns ein Einblick in die mühevolle Arbeit der Weber gegeben. Nach der Besichtigung stärkte man sich bei einer Brotzeit, anschließend ging es weiter zu den Babtist Kitzlinger Skisprung-Schanzen nach Rastbüchl, auf denen der bekannte Skispringer Michael Uhrmann das Skispringen lernte. Nach dem Rückweg und der Rückfahrt zum Quartier, wurden die durstigen Kehlen mit einem kühlen Weißbier, später mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Nach dem Abendessen wurde noch über das erlebte gesprochen, die alte Zeit diskutiert. Jeder war der Meinung, dass es uns heute besser geht als in der sogenannten „ guten alten Zeit „. Wiederum ging es bis spät in die Nacht. Am Sonntag nach dem Frühstück wurden die Zimmer geräumt, die Stuben gekehrt und man verabschiedete sich von den fleißigen Hüttenbetreuerinnen. Der Weg führte nun über Neureichenau, Freyung nach Neuschönau zum Baumwipfelpfad. Wiederum bei herrlichstem Sonnenschein machte man sich auf den Weg hoch über den Bäumen. Vom 44 Meter hohen Aussichtsturm  dem „ Ei „ konnte man weit ins Land schauen.Zu Mittag wurde eine Brotzeit eingelegt, bevor man sich auf dem Weg    durch das Tier-Freigelände machte. Viele Tierarten konnten zum Teil in freier Wildbahn beobachtet werden. Nach der Wanderung setze man sich noch zum Kaffee und Kuchen zusammen, anschließend wurde die Heimfahrt angetreten. Geben 16:30 Uhr kamen alle wieder unfallfrei in Adlkofen an.Da uns in diesem Jahr der Wettergott wohl gesonnen war, wurde es wieder ein gelungenes und auch lehrreiches Wochenende.